Friday, February 5, 2010

70's , Texas & Jethro Tull

As I like listening to some of my 70´s favourite bands and albums for quite a while now, I was pleasantly surprised to read about a musician named Tim Smith, saying: "I could write 10 Radiohead songs before I could write one Jethro Tull song. I want to sound more like Jethro Tull, but I just can't. That's a big struggle."

Wow – even mentioning Jethro Tull was considered a deadly sin for many years in any reasonable music-scene.

Well, I for one still enjoy "Thick As A Brick" from time to time – great piece of music!

Okay, back to Tim Smith. He is in a band called Midlake and they´re doing great 70´s influenced music, mainly darkish athmospheric songs - you would never guess they´re from Denton, Northern Texas, USA, for they sound very continental.

While their 2004 album  "Bamnan And Slivercork" does in fact sound a bit like Radiohead (or my very much appreciated Sparklehorse), they have developed a more folk-inspired style on their latest album "The Courage Of Others", which was released a few days ago.

Brilliant songwriting, lots of fuzz guitars and great harmony singing – absolutely recommendable!

They are touring Europe right now, so please support your non-local but dedicated band! 

Midlake tour dates and infos on their website. 


In letzter Zeit höre ich sehr gerne wieder meine Lieblingsbands und Alben aus den Siebzigern. Daher war ich angenehm überrascht, als ich über einen Musiker namens Tim Smith las, der da meinte: "Ich könnte 10 Radiohead Songs schreiben bevor ich einen Jethro Tull Song schreiben könnte. Ich möchte mehr nach Jethro Tull klingen, aber ich schaffe es einfach nicht. Das ist ein hartes Stück Arbeit!"

Wow – überhaupt die Erwähnung von Jethro Tull wurde in den meisten vernünftigen Musikszenen als Todsünde gewertet.

Nun, ich für meinen Teil liebe es ab und zu "Thick As A Brick" zu hören – ein großartiges Stück Musik!

Okay, zurück zu Tim Smith. Er und seine Band Midlake machen sehr schöne 70´s inspirierte Musik, hauptsächlich dunkel angehauchte atmosphärische Songs - man würde nicht darauf kommen, daß sie aus Denton, Nord Texas, USA, kommen, denn sie klingen eher europäisch.

Ihr Album "Bamnan and Slivercork" (2004) klingt noch etwas nach Radiohead oder den auch von mir sehr geschätzten Sparklehorse. Aber auf dem aktuellen Album "The Courage Of Others", das vor ein paar Tagen veröffentlicht wurde, klingt alles eher Folk-inspiriert.

Sehr schöne Songs, viele Fuzz-Gitarren und vor allem schöne Gesangsharmonien machen dies Album absolut empfehlenswert.

Die Band tourt gerade durch Deutschland und Europa, also nichts wie hin ;-) !